Die Ästhetik des Bösen Völklinger Dialog
Menzel, Arne (Lehrbeuaftragter) | Wagner, Hartmut (Prof. Dr.) | Winter, Georg (Prof.)
Freie Kunst, Kommunikationsdesign, Kunsterziehung, Master Freie Kunst, Master Kommunikationsdesign, Master Kulturmanagement–Kooperationsstudiengang mit htw saar und HfM Saar, Master Kuratieren/Ausstellungswesen, Master Media Art & Design, Master Museumspädagogik, Master Netzkultur/Designtheorie, Master Produktdesign, Master Public Art/Public Design, Media Art and Design, Medieninformatik–Kooperationsstudiengang mit der UdS, Produktdesign
_ Theorie (Seminar, Vorlesung) (deprecated)
Beginn: 26.10.16
Ende: 08.02.17


Mi
16:00 - 18:00




wöchentlich
OrtAula
LeistungskontrolleReferat/Hausarbeit/Klausur
Erreichbare Creditpoints4,7,8,9

Das Böse hat die Menschen zu allen Zeiten fasziniert. Man versuchte seinen Ursprüngen und seinen Ursachen, seinen Erscheinungsformen und seinen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Unterschiedliche wissenschaftliche Bemühungen entfalteten sich in Religion, Psychologie oder Philosophie. Eine Ästhetik des Bösen entwickelt sich im Bereich der Künste folgenreich gegen Ende des 18. Jahrhunderts und setzt sich in der Folgezeit weiter in Szene. Im 20. Jahrhundert wurde das Böse nahezu sprichwörtlich mit bestimmten Formen des Totalitarismus in Verbindung gebracht. Und im 21. Jahrhundert in einer globalisierten Welt und unter der Zwangsgewalt wirtschaftlicher Vormachtbestrebungen droht das Böse in die Strukturen der Gesellschaften einzusickern.

In Auseinandersetzung mit Texten und Bildern werden wir die nachfolgenden Themen behandeln:

 

1. Ethik und Ästhetik: Individuum und Gesellschaft zwischen Freiheit und Ordnung

2. Das Geheimnis des Bösen: Imagination und Kultus oder der Himmel und die bösen Geister

3. Die Banalität des Bösen: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft oder der Tod ist ein Meister aus Deutschland

4. Die Kunst als Projektion: Die Überbietung der Abweichung

5. Die Signatur des Anderen und die Wege in der Literatur: - Der Rhythmus der Orgie; - Das Verbrechen im Geist der Perversion; - Die Sakralisierung der Pornografie

6. Die Kunst und das schöne Leben: Der Abschied vom klassischen Ideal

7. Das Design und das Verschwinden der Wirklichkeit: Die allseits reduzierte Persönlichkeit

8. Die Verächter der Menschheit: Der Markt als Forum des Bösen

 

 

Es ist eine Exkursion geplant. Zeitpunkt und Ziel werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 


Anmeldeverfahren bei der ersten Sitzung/ per Telefon etc.
Anmeldefrist
Teilnahmebeschraenkung keine
Veranstaltung nach einloggen speichern