Eine Rolle vorwärts machen. Übungen vor Originalen, Exkursionen und Gespräche
Ritter, Katharina (Lehrbeauftragte)
Freie Kunst, Kommunikationsdesign, Kunsterziehung, Master Freie Kunst, Master Kommunikationsdesign, Master Kuratieren/Ausstellungswesen, Master Media Art & Design, Master Museumspädagogik, Master Netzkultur/Designtheorie, Master Produktdesign, Master Public Art/Public Design, Media Art and Design, Medieninformatik–Kooperationsstudiengang mit der UdS, Produktdesign
Workshop-Woche (Atelierprojekt kurz, 8 ECTS)
Beginn: 19.10.17
Ende: 05.02.18



Do
09:00 - 20:00
Fr
09:00 - 20:00
Sa
12:00 - 20:00

Blockveranstaltung, Ende offen, ganztägig
OrtSeminarraum II, + unterschiedliche Orte
Leistungskontrollemündliche Prüfung, Referat/Hausarbeit/Klausur, Vorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen, Vorlage und Präsentation von Projektergebnissen
Erreichbare Creditpoints8

Die Rolle ist beliebt: Als Kunstflugfigur, in der Technik, in der Seefahrt, im Sport, im Bergbau, in der Soziologie und im Angelsport. Und im Feld der Kunst.

 

Museum, private Sammlung, Kunstverein, Off-Space, Galerie, Öffentlicher Raum: Wer spielt welche Rolle? Welche Rollen werden verteilt, wer übernimmt welche Rolle? Wo machen welche Konzepte Sinn?

 

Wir sprechen mit beteiligten KünstlerInnen, KuratorenInnen, Volontären, Presse etc. Entsprechend den besuchten Ausstellungen und getroffenen Beteiligten erschliessen wir uns kulturelle Wirklichkeit, diskutieren künstlerische Formen, kuratorische Formate und Vermittlungskonzepte. Betrachten mögliche Rollen, Konzepte von Rollenzuweisung und Rollenübernahme.

 

"Wenn du eine Rolle vorwärts gelernt hast, kannst du viel mehr weitere Tricks machen." Weitere Tipps zur Rolle unter:

https://de.wikihow.com/Rolle-vorwärts-machen

[abgerufen am 30.08.2017, 10:00 Uhr]

 

Die Fahrten organisieren wir zusammen/ bzw. immer jemand der TeilnehmerInnen, je nach Engagement der TeilnehmerInnen können wir auch finanzielle Unterstützung für die Fahrten anfragen. Ansonsten müssen die Kosten u.U. selbst übernommen werden (unterschiedlich je nach Ort, teilweise auch keine Kosten). Vorschläge zu Orten und Gesprächspartnern sind auch willkommen.

 

Referate, Hausarbeiten nach Absprache.

 

 

Donnerstag 19. Oktober SAARBRÜCKEN

14-17 Uhr

Treffpunkt Stadtgalerie Saarbrücken

Crossing | Helga Griffiths

 

 

Freitag 20. Oktober SAARBRÜCKEN

12:30-14:30 Uhr

HBKsaar, Seminarraum 2

Skype Call Eigen+Art Lab

(im Anschluss an erstes Master Kuratieren Treffen)

 

 

Donnerstag 26. Oktober ULM

(ganztägig, ca. 8-20 Uhr)

Kunstverein Ulm

Gespräch mit Katharina Ritter (Ausstellungsleitung)

zu Ausstellung Andreas Mühe

 

Museum Ulm

Gespräch mit Dr. Stefanie Dathe (Direktorin)

Gespräch mit Pia Jerger, M.A. (Wissenschaftliche Volontärin

Bildung und Vermittlung)

 

 

 

Freitag 27. Oktober STUTTGART

(ganztägig, ca. 8-20 Uhr)

Württembergischer Kunstverein Stuttgart

ALEXANDER KLUGE, Gärten der Kooperation

 

und, oder

 

Wagenhalle Stuttgart

kunstverein-wagenhalle.de

 

 

Freitag 17. November LUXEMBURG

(ganztägig, ca. 8-20 Uhr)

CASINO LUXEMBURG

www.casino-luxembourg.lu/de/Ausstellungen/Theatre-of-Disorder

Theatre of Disorder

 

MUDAM

www.mudam.lu/de/expositions/details/exposition/flatland-abstractions-narratives-2/

FLATLAND / ABSTRACTIONS NARRATIVES #2

 

HARD TO PICTURE

A TRIBUTE TO AD REINHARDT

 

Samstag 18. November SAARBRÜCKEN

(ca. 12-21 Uhr)

Wiedereröffnung Moderne Galerie

https://vimeo.com/222378522/c1f8a78474

 

 

Donnerstag 30. November und Freitag 1. Dezember

(Ort und Gesprächspartner werden noch festgelegt)

 

Donnerstag 14. Dezember und Freitag 15. Dezember:

10-16 Uhr, Saarbrücken Seminarraum 2

Workshop + Skype Calls

 

Donnerstag 11. und Freitag 12. Januar 2018

10-16 Uhr, Saarbrücken Seminarraum 2

Workshop + Skype Calls

 

Donnerstag 25. und Freitag 26. Januar 2018

(Orte und Gesprächspartner werden noch festgelegt)

 

2.-5. Februar 2018 SAARBRÜCKEN

Besuch Rundgang Hochschule der Bildenden Künste Saar

 

Terminhinweis:

Start am Donnerstag, 19. Oktober, 14-17 Uhr


Anmeldeverfahren per E-Mail: k.ritter@hbksaar.de
Anmeldefrist bis zum: 18. Oktober
Teilnahmebeschraenkung max. Anzahl Teilnehmer: 20
Veranstaltung nach einloggen speichern