Menzel, Arne (Lehrbeuaftragter) | Wagner, Hartmut (Prof. Dr.) | Winter, Georg (Prof.)
Freie Kunst, Kommunikationsdesign, Kunsterziehung, Master Freie Kunst, Master Kommunikationsdesign, Master Kulturmanagement–Kooperationsstudiengang mit htw saar und HfM Saar, Master Kuratieren/Ausstellungswesen, Master Media Art & Design, Master Museumspädagogik, Master Netzkultur/Designtheorie, Master Produktdesign, Master Public Art/Public Design, Media Art and Design, Medieninformatik–Kooperationsstudiengang mit der UdS, Produktdesign
Theorie (Seminar, Vorlesung) (8 ECTS), Theorie (Seminar, Vorlesung) kurz (4 ECTS)
Beginn: 18.10.17
Ende: 02.02.18


Mi
16:15 - 18:00




wöchentlich
OrtAula
LeistungskontrolleReferat/Hausarbeit/Klausur
Erreichbare Creditpoints8/4

Kunst und Design sind beständig auf der Suche nach Schönheit. Sie ist der Schlüssel zum Verständnis ästhetischer Phänomene. Schönheit beglückt und erfreut, doch ihre so schattenreiche Schwester, die Hässlichkeit verstört, irritiert und entwickelt doch eine erstaunliche Attraktivität. Während es einen Kanon stolzer Bestimmungen der Schönheit in Kunst und Natur gibt, scheint das Faszinosum des Hässlichen kaum inhaltlich aufgearbeitet. Wir wollen uns deshalb im Reich des Grauens, des Ekels, der Disharmonie, des Schrecklichen, des Bizarren, des Monströsen, kurzum des Hässlichen, auf Spurensuche begeben, um dabei eine wenig bekannte Seite der Ästhetik zu erschließen, die für das Verständnis von Kunst und Design, von Medien oder Kunsterziehung unverzichtbar ist.

 

THEMENPLAN

 

1. In einer Welt des Unbestimmbaren: Die Schönheit des Hässlichen und die Hässlichkeit des Schönen

2. Das Inferno des Schreckens und die Verheißungen des Glaubens: Der Teufel und der liebe Gott

3. Das Unvollkommene, die Disharmonie, das Unheimliche und das Obszöne

4. Der Prozess der Zivilisation und die Relativität des guten Geschmacks: Zwischen Ekel und Etikette

5. Hass und Hässlichkeit: Die Ästhetik des Unmenschen

6. Vom Guten des Schlechten: Kitsch, Karikatur, Komik, Mode

7. Industrielle Ästhetik und Dekadenz

8. Die allseitige Präsenz der Hässlichkeit im Medienzeitalter

9. Zwischen hybrider Maschine und Cyborg-Feminismus

10. Das Nicht-Schöne und die Politik

 

Exkursionstermine:

Im November ist eine Exkursion nach Luxemburg geplant. Voraussichtliche Termine 15.11. oder 22.11.

Dort geht es um die Kunst im 20. Jahrhundert.


Anmeldeverfahren per E-Mail: h.wagner@hbksaar.de, via Telefon: 92652165
Anmeldefrist bei der ersten Sitzung
Teilnahmebeschraenkung keine
Veranstaltung nach einloggen speichern