KUNST? Theorie-Praxis-Projekt Prof. Oldörp und Prof. Dr. Winzen
Freie Kunst, Kommunikationsdesign, Kunsterziehung, Master Freie Kunst, Master Kuratieren/Ausstellungswesen, Master Museumspädagogik, Media Art and Design, Produktdesign
Atelierprojekt (16 ECTS), Atelierprojekt kurz (8 ECTS), Theorie (Seminar, Vorlesung) (8 ECTS), Theorie (Seminar, Vorlesung) kurz (4 ECTS)
Beginn: 23.10.17
Ende: 02.02.18
Mo
19:00 - 20:00






Blockveranstaltung
OrtAtelier Prof. Oldörp
LeistungskontrolleReferat/Hausarbeit/Klausur, Vorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen, Vorlage und Präsentation von Projektergebnissen
Erreichbare Creditpoints4/8/16

Die Frage klingt so einfach, dass sie oft übergangen wird: Was ist Kunst? Dabei müssen sich Künstlerinnen und Künstler, Kunstvermittelnde und Ausstellungsbesucher diese Frage jedes Mal stellen, wenn sie ein Bild herstellen, diskutieren oder betrachten. Und wie funktioniert sie?

Soll Kunst ein moralisches Anliegen haben? Ist alle Kunst auch Politik? Oder sollte Kunst nur ihren eigenen, formalen Ansprüchen genügen? Wird sie dann gegenwartsfremd, unaktuell? Soll Kunst regional sein? Ist sie dann provinziell? Oder umgekehrt: Ist global art auf der ganzen Welt gleich, also austauschbar und beliebig? Was heißt Kunstbetrieb, was Kunstmarkt, was Kunstöffentlichkeit? Was ist ein Betrachter, was ist ein Eventkonsument? Wie und von woher lässt sich das unterscheiden?

Die Verwirrung ist groß, nicht zuletzt bei den Kunstkritikern in den Feuilletons und Zeitschriften, aber auch bei den Kunstgeschichtlern, sobald es um die Gegenwartskunst geht. Gegen solche Ratlosigkeit und gegen die Verkleinerung von künstlerischem Anspruch zu Markterfolg (oder –mißerfolg) geht die Veranstaltung der Frage nach: Was ist Kunst?

Das Seminar wird hauptsächlich als Blockseminar im Rahmen einer Exkursion zu den großen Museen im Rheinland (Bonn, Köln) vom 14.-17.12.201 durchgeführt.

 

VORBESPRECHUNG von Projekt und Exkursion: 23.10.2017, 19 Uhr E-Haus

 


Anmeldeverfahren per E-Mail: m.winzen@hbksaar.de
Anmeldefrist bis zum: 10.10.2017
Teilnahmebeschraenkung max. Anzahl Teilnehmer: 15
Veranstaltung nach einloggen speichern