Wie sage ich, was ich sehe? Übung zur Werkbeschreibung vor Originalen der Sammlung des Saarlandmuseums
Freie Kunst, Kommunikationsdesign, Kunsterziehung, Master Freie Kunst, Master Kommunikationsdesign, Master Kulturmanagement–Kooperationsstudiengang mit htw saar und HfM Saar, Master Kuratieren/Ausstellungswesen, Master Museumspädagogik, Master Produktdesign, Master Public Art/Public Design, Media Art and Design, Produktdesign
Theorie (Seminar, Vorlesung) (8 ECTS), Theorie (Seminar, Vorlesung) kurz (4 ECTS)
Beginn: 15.11.17
Ende: 24.01.18


Mi
16:15 - 17:45




wöchentlich
OrtAlte Sammlung und Moderne Galerie des Saarlandmuseums
LeistungskontrolleReferat/Hausarbeit/Klausur
Erreichbare Creditpoints4/8

Die adäquate Verbalisierung des sinnlichen Phänomens, das uns im Kunstwerk gegenüber tritt, zählt zu den wesentlichen Aufgaben im Umgang mit Werken der Bildenden Kunst. Immanente Beschreibung sowie vergleichende Werkbetrachtung sind hierbei bestimmende Komponenten in der Annäherung an das Kunstwerk.

 

Im Rahmen des Seminars sollen vor Originalen der Sammlung des Saarlandmuseums Aspekte der Werkbetrachtung, -beschreibung, und

-diskussion geübt werden.

Mit der Sammlung des Saarlandmuseums, insbesondere nach der Wiedereröffnung der Modernen Galerie, steht vor Ort ein umfangreicher und hochrangiger Fundus bereit, der Arbeiten vom Mittelalter bis zur Gegenwartskunst umfasst.

 

Das Angebot versteht sich als einfacher Einstieg in die Werkbetrachtung und begleitet das Seminar zur Geschichte des Bildes.

Fakultativ können auch andere Ausstellungshäuser besucht werden.

Referate sollen vor Ort zu ausgewählten Werken oder Werkgruppen gehalten werden.

 

Hinweis:

Das erste Treffen findet in der Alten Sammlung des Saarlandmuseums am Schlossplatz statt.

 


Anmeldeverfahren
Anmeldefrist bei der ersten Sitzung
Teilnahmebeschraenkung keine
Veranstaltung nach einloggen speichern