HBKsaar Abendschule: Kunstgeschichte

 

Ein Werk entsteht. Irgendwann ist es fertig, die Arbeit abgeschlossen, das Werk vollendet. Und nun? Ist es gelungen, ist es besser oder schlechter als jenes, was gibt es zu denken auf, was zu empfinden?

Wozu ein Kurs Kunstgeschichte? Weil dort nicht nur Theorie gelehrt wird, Kriterien und Fachbegriffe vermittelt, ein Basiswissen über Künstler, Stile, Symbole, Medien. Sondern weil dort auch die Beurteilung von verschiedensten Werken anhand deren Gestaltung versucht wird. Kunstgeschichte lädt zur Teilnahme an einer Diskussion darüber ein, was und warum etwas entweder gelungen ist oder nicht.

Gestalterische Qualität wird demonstriert und hinterfragt am Beispiel ausgewählter Kunstwerke. Wir analysieren sie, vergleichen mit anderen Werken, suchen nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Allerdings suchen wir nicht nach einem Schema, denn dazu ist Kunst zu vielfältig: Die vielfältigen Ansätze in der Kunst ermöglichen jeweils neue und andersartige künstlerische Qualitäten. Kunstgeschichte richtet sich gegen eine Beliebigkeit der Gestaltung und gegen die Gleichgültigkeit des Urteils, sie plädiert für eine Orientierung an Qualitätsmaßstäben und für die Suche nach neuen Qualitäten.

 

Zeit: donnerstags, 18:10– 19:40  Uhr

Ort: Seminarraum II, Hauptgebäude 

 

Dozent

Dr. Bernhard Wehlen

Kunsthistoriker

  • Geboren am 29. August 1966 in Saarbrücken
  • Studium der Kunstgeschichte, der Klassischen Archäologie und der Vorderasiatischen Archäologie an der Universität des Saarlandes
  • Dissertation über die „Medici-Galerie“ von Peter Paul Rubens
  • Lehrtätigkeit an der Universität des Saarlandes und anderen Kulturinstitutionen der Region