Neuerwerb Winter 2016/2017

Die Bibliothek der HBKsaar ist eine wissenschaftliche Einrichtung, die nicht nur den Studierenden und Mitarbeitern, sondern auch allen anderen Einwohnern der Region zur Informationsvermittlung zur Verfügung steht.

 

 

01

No it is! William Kentridge

editors: Wulf Herzogenrath, Anne McIlleron and Angela Breidbach

organizer: Berliner Festspiele, Martin-Gropius-Bau. - Köln

König, Walther, 2016

Ausstellungskatalog

Standort: KüM  Kent 2016

 

NO IT IS ! wurde von Kentridge als Künstlerbuch entwickelt. Es enthält neben eigenen Texten neue kalligrafische Blätter und erzählt aus erster Hand die Entstehungsgeschichte der gezeigten Werke. Zugleich vereint das Buch alle wichtigen Werkgruppen und großen Installationen seit 1989. Durch eine implementierte App lassen sich zu vielen der Abbildungen bewegte Bilder abspielen.

 

 

02

Vom Blatt zum Blättern

Falzen, Heften, Binden für Gestalter / Franziska Morlok ; Miriam Waszelewski. Mainz, Verlag Hermann Schmidt, 2016

Standort: GBu II 8

 

Magazine und Fanzines boomen, Unternehmen gründen Verlage, Paperblanks erobern Hand und Herzen, „Print lebt“, ruft die Szene begeistert. Aber bei genauem Hinsehen wird klar: Menschen mögen keine Druckbogen, sie lieben Printobjekte. Franziska Morlok und Miriam Waszelewski haben das Know-How der weltbesten Buchbinder gut strukturiert zusammengetragen, anschaulich illustriert, fotografisch dokumentiert und mit Tipps und Tricks gewürzt, für die sonst ein Gestalterleben kaum ausreicht.

 

 

03

In unsrer Küche wird gedruckt: Kreative Kleinauflagen handgemacht

Laura Sofie Hantke; Lucas Grassmann

Mainz : Verlag Hermann Schmidt, 2016

Standort: TeA I 229

 

Machen Sie Ihre Küche zum Kreativ-Atelier und drucken künstlerische Kleinauflagen mit ganz einfachen Mitteln: Mit fetthaltiger Seife, Ölpastellkreiden oder fetthaltigen Zeichenstiften bringen Sie Ihr Motiv auf die „Druckplatte“ aus haushaltsüblicher Alufolie; Cola löst die Druckplatte an, den Rest verrichtet die alte Feindschaft von Wasser und Öl …

 

 

 

04

Kunst, Kommerz und Kinderkriegen

Festanstellung, Freelance, Firmen- und Familiengründung

André Hennen. - 1. Auflage

Mainz : Verlag Hermann Schmidt, 2016

Standort: GTh I 20

 

Sie schätzen die Sicherheit der Festanstellung und doch träumen Sie zwischendurch von mehr Freiheit und Eigenverantwortung? Als Freelancer haben Sie schon ein paar gute Kunden, aber wenn Sie in Agenturen gebucht werden, denken Sie sich heimlich „das könnt‘ ich auch“?

Wie wollen Sie leben und arbeiten? Hier kommt das Buch, das Ihnen hilft, diese Entscheidung zu treffen. Ganz ohne Träumerei vergleicht es neutral zwischen Festanstellung, Freelance, Firmen- und Familiengründung. Einfach und unterhaltsam schildert André Hennen, was Sie jeweils erwartet. Und begleitet Sie über Einstiegshürden, gibt Tipps zu Portfolio, Akquise und Kalkulation und würzt das Ganze mit Tatendrang.

 

 

 

05

Lust auf Lettering: Ein praxiserprobter Workshop in zehn Schritten

Martina Flor. - Erste Auflage

Mainz: Verlag Hermann Schmidt, 2016

Standort: GSch I 48

 

Martina Flor ist im In- und Ausland für ihre Schriftkompositionen geachtet. In On- und Offlineseminaren hat sie ihre Didaktik praxiserprobt und Gestaltungsprofis (und Laien) zu Letterern aus Leidenschaft gemacht. Hier zeigt sie erstmals anschaulich in Buchform, wie aus Worten Kunstwerke werden. Und nimmt Sie mit auf dem Weg vom Schulen Ihres typografischen Auges bis zur Stilkunde typografischer Ausdrucksweisen.

 

 

 

06

Photoviz: visualizing information through photography

Nicholas Felton; edited by Nicholas Felton, Sven Ehmann and Robert Klanten. - Berlin: Gestalten, 2016

Standort: MeF II 94

 

Bilder verdeutlichen als Grafiken, Infografiken und Fotos Zusammenhänge, zeigen Abläufe, machen Unsichtbares sichtbar und erzählen mehr als klassische Reportagefotografie. Wie sie eingesetzt werden, zeigt Photoviz.

 

 

 

07

Olafur Eliasson - reality machines

Catalogue Editor: Matilda Olof-Ors

London : Koenig Books, 2015

Ausstellungskatalog

Published in conjunction with the exhibition Olafur Eliasson: Verklighetsmaskiner / Reality Machines, organized and produced by Moderna Museet in collaboration with ArkDes, Stockholm, October 3, 2015-January 17, 2016

Standort: KüM Elia <2015>

 

Der Katalog, soeben ausgezeichnet als eines der „schönsten deutschen Bücher 2016“, entstand unter Mitarbeit des Künstlers. Gedruckt auf unterschiedlichem, teils eingefärbtem Papier, ist es mehr Kunstwerk als Ausstellungskatalog. Zahlreiche bedruckte durchsichtige Folien spielen mit Realität und optischer Illusion sowie mit

den Themen Tag und Nacht, langsam und schnell, einatmen und ausatmen.

 

 

 

08

Odermatt, Arnold: Karambolage

Arnold Odermatt. Herausgegeben von Urs Odermatt. - Second edition - Göttingen : Steidl, 2013

Standort: MeF III Oder

 

Mit akribischer Gründlichkeit hat Arnold Odermatt Verkehrsunfälle auf den Straßen des Schweizer Kantons Nidwalden fotografiert. Vierzig Jahre lang hielt der Schweizer Polizist Tatorte und Sachschäden fest. Die Verkehrsteilnehmer sind fort, die Opfer abtransportiert. Zurück bleiben zerbeulte Autos: Sie erzählen Geschichten von überhöhter Geschwindigkeit und Trunkenheit am Steuer, von Missachtung der Vorfahrtsregeln und Leichtsinn. Das verformte Blech gewinnt plastische Qualität. Die Wagen werden zu Skulpturen, die vom jähen Ende vieler Ziele und Hoffnungen zeugen, vom Einbruch des Unvorhergesehenen in den wohlgeordneten Alltag. Aus den Amtshandlungen des fotografierenden Polizisten wurden melancholische, bisweilen komische, stets atmosphärische Momentaufnahmen unserer mobilen Gesellschaft.

 

 

09

Retail Design International: components, spaces, buildings

Jons Messedat. - Stuttgart: avedition, [2016]

Texte in Deutsch und Englisch

Standort: IdIn IV 14

 

Aktuelle Herausforderungen im Retail Design, wie die zunehmende Digitalisierung mit der Verschmelzung von Online und Offline-Plattformen führen zu ganz neuen Handelsformaten und deren räumlichen Ausdrucksformen. Genau an diesem Punkt setzt das neue Jahrbuch an. Es gibt einen aktuellen Überblick zu Innovationen im Multi-Channel Commerce, von zukunftsweisender In-Store-Technologie bis hin zu neuen Produkten, Materialien und Lichtlösungen am Point-of-Sale. Über 50 aktuelle Best-Practice-Beispiele von ephemeren Pop-up-Stores über avantgardistische Brand Worlds bis hin zu hybriden Retail Centern bieten einen inspirierenden internationalen Querschnitt.