12. bis 23. Januar 2013

 

Um der Architektur Saarbrückens aus den 50er und 60er Jahren näher zu kommen, nahmen Studierende der Hochschule der Bildenden Künste Saar einen Fotoapparat zur Hand und betrachteten durch dessen „Auge“ die Formensprache von zwei Jahrzehnten Architekturepoche.  

Hierbei ging es nicht um die Veranschaulichung von Funktion und Materialität oder um Schönheit und Erhabenheit der Architektur. Vielmehr ging es um die Erstellung von Daseinsbeschreibungen aus Sicht der Einzelnen.  

Es entstanden 19 Positionen aus 19 subjektiv ausgeführten fotografischen Zeitreisen und somit ein ortsgebundener Wahrnehmungsspiegel der Studierenden.  

Begleitend und ergänzend ist ein Buch entstanden, welches zur Ausstellungseröffnung vorgestellt wird.  

 

Austellungseröffnung: 11.01.2013, 19 Uhr, Galerie der HBKsaar

Austellungsdauer: 12.01 - 23.01.2013