OPUS Fotografiepreis 2017

25. Oktober bis 24. November 2017

 

Bereits zum vierten Mal präsentiert die Galerie der HBKsaar den OPUS Fotografiepreis, der alle 2 Jahre ambitionierte Fotografinnen und Fotografen auszeichnet. Der Preis wird organisatorisch betreut von der saarländischen Kulturzeitschrift OPUS und finanziell ermöglicht von der energis GmbH Saarbrücken.

 

Die Fotografien der Preisträgerinnen und Preisträger werden in Hochschulgalerie bis zum 24. November gezeigt. Danach wird die Ausstellung, die im Mai diesen Jahres schon in der Tuchfabrik Trier präsentiert wurde, in weiteren Städten der Großregion zu sehen sein. Ein Katalog dokumentiert alle ausgezeichneten Werke.

 

Die Jury, der unter Vorsitz des renommierten Fotospezialisten Prof. Dr. Rolf Sachsse u. a. Prof. Dr. Mathias Winzen (HBKsaar), Dr. Klaus Bauer (energis GmbH, Saarbrücken) und Dr. Roland Augustin (Stiftung Saarländischer Kulturbesitz) angehörten, kürte folgende Preisträgerinnen und Preisträger:

 

1. Preis Ruth Stoltenberg, Hamburg

2. Preis Esther Hagenmaier, Ulm

3. Preis Sylvie Felgueiras, Trier

 

Anerkennungspreise gingen an Oliver Raschka (Stuttgart), Andreas Engel (Heusweiler), Christoph Napp-Zinn (Igel), Hyeonchoe Oh (Saarbrücken), Sarah Niecke (Saarbrücken), Annette Meyer (Mannheim), Josef Brockschnieder (Saarhölzbach), Cédric Jalade (Wochern), Anne Domnick (Bielefeld), Angela Brandt (Velbert), Gerlinde Miesenböck (Eichenau), Robert Herrmann (Berlin), Regine Petersen (Hamburg), Max Schulz (Mülheim Ruhr) und Annabelle Liesenfeld (Saarbrücken).

 

 

OPUS Fotografiepreis 2017

Eröffnung: 25. Oktober 2017, 19 Uhr

Laufzeit: bis 24. November 2017

verantwortlich: Prof. Dr. Matthias Winzen

wissenschaftliche Mitarbeit: Zsuzsánna Barabás, Marion Cziba