u.A.w.g. – um Ankauf wird gebeten: »der Punkt ist das Ziel«

Einladung
Einladung

19. April bis 6. Mai 2017

 

Schwerpunkte

  • UHU  (Unter HUndert €);
  • UTA  (Unter TAusend €);
  • UWE  (Unter WErt);
  • AUA  (AUf und Ab im Kunstmarkt)

 

Die Kuratoren Schmitt, Nolden und Hüppi wandeln vorurteilsfrei durch die Ateliers der Republik, schürfen vergängliches Gold aus den Hinterzimmern der Kunsthochschulen und Werke für die Ewigkeit aus den Mülleimern der verzweifelten Kollegen. Die Werke von Lehrenden, Studierenden, Profis und Laien stehen gleichberechtigt nebeneinander, bilden zusammen einen Resonanzraum und zeigen, dass Kunst ein Beziehungssystem ist, das immer wieder neu verhandelt wird und nur in den Gegensätzen und Mischungen lebendig bleibt.

 

Das Rohe, das Gekochte... knusprig Verzuckertes genauso wie das Vergorene und Fermentierte, an das sich der Gaumen erst langsam gewöhnen muss...

Der ukrainische Holzschnitt, die Reutlinger Klöppelarbeit, das Ölgemälde des Berliner Szenestars oder eine Glasskulptur aus dem Schwarzwald – keine Geschmacksnote fehlt.

 

u.A.w.g. ist die Chance für Sammler, die das Abenteuer nicht scheuen, sich auf das Unbekannte einzulassen, das manchmal ganz in der Nähe existiert, die also nicht auf Trends und Berater setzen sondern selbst nach Neuem suchen. Es ist die Möglichkeit frei zu beobachten und zuzugreifen wo Marktwert und Kunstwert in nachvollziehbarer Beziehung zueinander stehen und durch ihre Authentizität einen fröhlichen Mehrwert (und darüber hinaus ungeahnte Möglichkeiten der Wertsteigerung!) garantieren.

 

Mit Arbeiten von  

Gala Adam, Emma Adler, Li Alin, Benjamin Althammer, Kristin Albrecht, Minor Alexander, Carolina Amaya, Veneta Androva, Zsuzsanna Barabas, Heike Kati Barath, Jürgen Baumann, Maximilian Bauer, Stephan Baumkötter, Karoline Beeck,  Anna Benini, Sascha Boldt, Jakob Bareiß, Julia Brodauf, Nine Budde, Matthew Colodny, Sebastian Dannenberg, Victor Daysun, Christina Dedolf, Simone Demandt, Damien Deroubaix, Sandra Dullenkopf, Lorraine Durgeloh, Janis Eckert, Daniel Ewinger, Richard Engel, else (Twin) Gabriel, Jutta Geier, Thora Gerstner, Andreas Golder, Mirko Goldenstein, Jan Gottschalk, Fabian Gröning, Simone Haack, Phillip Hahn, Josephin Hanke, Maxie Heiner, Katharina Hinsberg, Kornelia Hoffmann, Achim Hoops, Alfonso Hüppi, Thaddäus Hüppi,  Lui Kohlmann, Ilko Koestler, Raffael Kormann, Klaas Hübner, Johanna Hutter, Marion Jäger, Alexander Jaich, Jamesdin, Stephanie Jünemann, Stefanie Jany, Thari Jungen, Elena Kaludova, Owen Karrel, Yeon-Ji Kim, Viktoria Klius, Jürgen Kisch, Gabriele Langendorf, Patricia Lambertus, Michael Lapuks, Julie Legouez, Lukas Liese, Silvia Lorenz, Michael Loch, Sylvia Maak, Josef Maaß, Jens Maier, Tanja Major, Nana Mandl, Jörg Mandernach, Katrin von Maltzahn, Manfred Michl, Daniel Mijic, Christine Molis, Elfi Müller, L. M. Müller-Jentzsch, Stephanie Neuhaus, Thomas Nolden, Justine Otto, Manfred Peckl, Claudia Pollmann, Aron Rauschhardt, Pascal Reinhard, Gunter Reski, Armin Rohr, Christoph Rothmeier, Sophia Sadzakov, Livia Scholz- Breznay, Ralf Schmitt, Manfred Schneider, Ann Schomburg, Julia Schottky, Julia Schramm, Janina Schütz,  Marco Schuler, Christa Schuster, Salas, Christian Schwarzwald, Vroni Schwegler, Marcus Sendlinger, Alf Setzer, Margit Seiler, Svetlana Solovey, Ulrike Steinke, Martin Städeli, Reiner Stolz, Caroline Streck, Anna Staffel, Astrid Stricker, Małgorzata Sztremer, Nataliia Tomenko, Stefan Törmer, Nils Vogt, Alexander Wacker, Robin Wagemann, Holger Walter, Herbert Warmuth, Rita Wesiak, Ulrich Wirner, Brigitta Weber, Anette Wehrmann, Georg Werner, Josh Zielinski, Ralf Ziervogel, und andere.

 

Es laden herzlich ein:

  • Prof. Dr. Matthias Winzen, Leiter der Galerie HBKsaar
  • Prof. Gabriele Langendorf, Rektorin der HBKsaar
  • Prof. Thaddäus Hüppi, Vorsitzender Bundesverband der Hochschulgalerien, Portiplus
  • Thomas Nolden, Süddeutscher Kunstverein
  • Ralf Schmitt, BERLIN ART INSTITUT

 

u.A.w.g. – um Ankauf wird gebeten

Eröffnung am 19. April, 19 Uhr

Laufzeit bis 6. Mai 2017

Finissage am 6. Mai, von 14 bis 16 Uhr