Dozentenmobilität im Rahmen von ERASMUS

 

Im Rahmen von ERASMUS fördert die HBKsaar Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen. Die Gastdozenten sollen durch ihren Aufenthalt die europäische Dimension der Gasthochschule stärken, deren Lehrangebot ergänzen und ihr Fachwissen Studierenden vermitteln, die nicht im Ausland studieren wollen oder können. Dabei soll die Entwicklung von gemeinsamen Studienprogrammen der beiden Partnerhochschulen einbezogen werden. Nähere Informationen zu den Partnerhochschulen finden Sie hier.

 

Auf Wunsch unterstützt das International Office Interessenten bei der Kontaktaufnahme mit Partnerhochschulen zur Vorbereitung eines solchen Lehraufenthaltes. Alles Weitere ist vom Bewerber selbstständig zu organisieren (Reise, Unterbringung, Abstimmung des Unterrichtsprogramms).

Um frühzeitige Kontaktaufnahme mit dem International Office wird gebeten, um abzuklären, ob ausreichend Fördermittel für eine geplante Maßnahme zur Verfügung stehen und ob der geplante Auslandsaufenthalt den Förderkriterien entspricht.

 

Folgender Personenkreis kann gefördert werden

  • Professoren und Dozenten
  • Lehrbeauftragte mit Werkverträgen
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter

Voraussetzungen:

  • Absprache mit dem International Office der HBKsaar
  • Absprache mit den Partnern
  • Mindestens 5 Stunden Lehre an mindestens 5 Tagen

Vorteile:

  • Aufenthalt auf der Basis einer vorab erstellten Lehrprogramms
  • Fachlicher Austausch und neue Perspektiven
  • Stärkung der eigenen Kompetenzen
  • Ausbau und Vertiefung von Netzwerken

Finanzielle Förderung:

Für die Reise und Aufenthaltskosten an der Gasthochschule steht ein nach Ländergruppen zu bestimmender Fördersatz zur Verfügung.

 

Einladung von Dozenten von Partnerhochschulen

Wenn es ein gültiges ERASMUS-Abkommen für Dozentenaustausch gibt, können auch Kollegen von Partnerhochschulen zu Lehraufenthalten an die HBKsaar eingeladen werden. Gastdozenten beantragen ihre Förderung grundsätzlich bei ihrer Heimathochschule.

 

Unterlagen für die Abwicklung  der Maßnahme