WS 2001/2002 – Sommersemester 2004

Freie Kunst/Intermedia

 

Arnold Dreyblatt (* 1953 in New York) ist ein Installations- und Performancekünstler, Komponist und Musiker.

 

Dreyblatt studierte Komposition und Vergleichende Musikwissenschaften an der Wesleyan University (Kompositionsstudium bei Alvin Lucier) und Medienwissenschaften an der State Universität von Buffalo/USA (Studium bei Woody und Steina Vasulka, Paul Sharits. 1975–1976). Er betrieb private Kompositionsstudium bei La Monte Young (1975–1977). Dreyblatt lebt seit 1984 in Berlin. An der Hochschule der Bildenden Künste Saar hatte er eine Gastprofessur, Intermedia inne.

Seit 2009 ist Dreyblatt Professor für Medienkunst – Kunst mit Medien an der Muthesius Kunsthochschule Kiel. Er ist seit 2007 Mitglied der Akademie der Künste Berlin. Seine Werke hat er in den folgenden Ausstellungen präsentiert: Galerie Ozwei, Berlin (1992); Arken Museum for Moderne Kunst, Kopenhagen (1996); Felix Meritis Foundation, Amsterdam (1998); Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof (1999); Stadtgalerie Saarbrücken, (2002); Galerie Anselm Dreher, Berlin (2003); Jüdisches Museum, Frankfurt (2005); Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof (2006); Galerie e/static, Torino (2007). Dreyblatt hat zahlreiche Konzerte, u.a. in Berlin, Paris, Dublin, New York, Austin und London gegeben.

Quelle: Wikipedia