Licht als Material und Medium

Gastprofessur vom Wintersemester 2014/15 bis Ende Wintersemester 2016/17

 

Seit 1996 ist der Schwerpunkt der kuratorischen Arbeit von Bettina Catler-Pelz Kunst im öffentlichen Raum, seit 2002 mit dem Schwerpunkt Licht als Material oder Medium. Als Kuratorin ist sie international engagiert, u.a. ist sie die Gründungskuratorin von Festivals des Lichts wie „Lichtrouten“ in Lüdenscheid (seit 2002), „Glow“ in Eindhoven (2006-2009) oder „Narracje“ in Danzig (2009-2011). Regelmäßig publiziert in der deutschen Zeitschrift „Licht“

und der Schweizer Zeitschrift „Lux Lumina“ zu „Licht in der Kunst“. Seit 2004 unterrichtet sie bundesweit an verschiedenen Hochschulen in den Lehrgebieten „Licht in der Kunst“, „Kuratorische Praxis“ und „Professionalisierung in den kreativen Disziplinen“.

Zum UNESCO Internationalen Jahr des Lichts 2015 initiierte sie den „Lichtcampus“, ein bundesweites Hochschul-Forum zum interdisziplinären Austausch über die Bedeutung von Licht als Schlüsselmaterial in der akademischen Lehre.

An der HBKsaar gründete sie gemeinsam mit Prof. Daniel Hausig den bundesweiten hochschulübergreifenden Arbeitskreis „Licht in der Bildenden Kunst“ und entwickelte das Forschungsvorhaben „Licht in der Bildenden Kunst“, beides wird sie im Rahmen der Gastprofessur fortführen.

 

 

Biografische Angaben

  • Seit 1996 Freie Kuratorin
  • 1989–1996 Künstlerische Leitung verschiedener Kunst- und Kulturinstitute
  • 1984–1988 Studium der Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universiät Münster und der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Münster
  • 1963 Geboren in Ennigerloh/ Westfalen