Rotationen 2.0 Film, Animation, Interaktion – Vorbereitung einer visuellen und auditiven Rauminszenierung am Saarbrücker Schloss
Freie Kunst, Kommunikationsdesign, Kunsterziehung, Master Kuratieren/Ausstellungswesen, Master Museumspädagogik, Master Netzkultur/Designtheorie, Master Public Art/Public Design, Media Art and Design, Medieninformatik–Kooperationsstudiengang mit der UdS, Produktdesign
_ Atelierprojekt (deprecated)
Beginn: 21.10.14
Ende: 13.02.15

Di
11:00 - 13:00





OrtSeminarraum I
LeistungskontrolleVorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen, Vorlage und Präsentation von Projektergebnissen
Erreichbare Creditpoints16

Für den Innenhof (Cour d´Honneur) des Saarbrücker Schlosses soll ein atmosphärisches Raumerlebnis geschaffen werden das den Ort und die Architektur in besonderem Maße erlebbar macht. Neben der performativen Live-Darbietung mit den Musikern kann sich dieser Raum dem Besucher auch interaktiv spielerisch erschießen.

 

Die Konstellation von Musik und Bild erfährt aktuell in der Aufführungs- und Präsentationspraxis an kulturellen Institutionen und in der Populärkultur einen rasanten Wandel. Digitale Bildmedien in Verbindung mit neuen Potenzialen der musikalischen Gestaltung wie auch die gegenwärtigen, sich beständig in der Entwicklung befindlichen Möglichkeiten der Kommunikation führen zu innovativen, audiovisuellen Darstellungs- und Vermittlungsformaten. Diese Cross-Media-Kompositionen sollen den Betrachter oder Zuhörer nicht nur als passiven Rezipienten ansprechen, sondern ihn als mitgestaltenden Akteur einbinden.

Im Anschluss an die Entwicklung der Rotationen, die bereits zum Rundgang 2014 prototypisch vorgestellt wurden, soll die Projektarbeit nun hinsichtlich einer Vorstellung an einem prominenten Ort im öffentlichen Raum (im Frühjahr 2015) weiterentwickelt werden. Damit werden die Projektergebnisse als attraktive Erlebnissituation einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Als Präsentationsort ist der Cour d’Honneur des Saarbrücker Schlosses vorgesehen. Die Fassaden der Schlossarchitektur sollen hierbei vollständig als Projektionsfläche für die Bewegtbildsequenzen genutzt werden, sodass sich in diesem immersiven Bildraum die Aktionsfläche der Musiker auf dem Schlosshof findet.

In Fortführung des Präsentationsansatzes beim Rundgang 2014 im Medientheater an der HBKsaar ergibt sich aus dieser großzügigen räumlichen Situation eine Medien-Inszenierung mit spezifischem Orts- und Raumbezug, die es auch ermöglicht, dass Besucherinnen und Besucher den Interaktionsbereich von Bild und Musik betreten können und somit eine neue Wahrnehmung für die integrative Konstellation der verschiedenen künstlerischen Anteile geschaffen wird.

 

Ein Kooperationsprojekt von HBKsaar und HfM Saar.

In Zusammenarbeit mit dem Studiengang Medieninformatik/Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz an der Universität des Saarlandes.

In Kooperation mit dem Regionalverband Saarbrücken.

 

Anmeldung unter: http://goo.gl/HcCimI


Anmeldeverfahren per E-Mail: detzler@hbksaar.de
Anmeldefrist bei der ersten Sitzung
Teilnahmebeschraenkung keine