zurück

DECOR·UM Meisenthal


Brandolini, Andreas (Prof.) Kupferschmid, Indra (Prof.)    Produktdesign    Ausstellung  2009 SS  

 

Im aktuellen Design und in der Architektur spielt das Dekor wieder eine Rolle. Bei der Glasgestaltung werden die traditionellen Techniken des Schleifens und Gravierens von jungen Designern neu entdeckt und in eine zeitgenössische Ästhetik überführt.  

 

Im Rahmen von Interreg 3A, einem grenzüberschreitenden Förderprogramm der Europäischen Union, gestaltete das Centre International d’Art Verrier (CIAV) in der lothringischen Vogesengemeinde Meisenthal zusammen mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar ein Forschungsprojekt, das sich mit der Glasveredelung durch dekorative Aspekte der Gestaltung befasste.

Seitens der HBKsaar wurden unter der konzeptionell-künstlerischen Leitung von Prof. Andreas Brandolini über einen Zeitraum von knapp drei Jahren zahlreiche internationale Workshops mit Studierenden der HBKsaar und weiteren Hochschulen aus Deutschland, Belgien, Frankreich und der Schweiz durchgeführt.

In den von namhaften Designern wie James Irvine, Jerszy Seymour, Werner Aisslinger und  Fabrice Domercq geleiteten Workshops konnten die Möglichkeiten des Glasdekors in unterschiedlichen Techniken untersucht werden. Das Spektrum reichte hierbei von der ornamentalen Gestaltung bis hin zur Abwandlung des rein Dekorativen zugunsten funktionaler Aspekte. Durch Schleifen und Gravieren, Sandstrahlen, Ätzen, Vergolden oder Versilbern sowie durch Emaillieren wurden die Potenziale des Dekors ausgelotet.

 

Neben den studentischen Forschungsteams beteiligte sich im CIAV eine Experimentiergruppe junger Designer aus Deutschland und Frankreich über den ganzen Zeitraum hinweg an dem Projekt. Zusätzlich wurden weitere Designer eingeladen, sich mit dem Thema des Glasdekors zu  beschäftigten bzw. Objekte zu realisieren.

Die Ergebnisse der Forschungsarbeit werden nun im Rahmen einer Wanderausstellung in Deutschland und Frankreich präsentiert.

Der Auftakt ist eine Präsentation im Ministerium der Finanzen in Saarbrücken.  

 

DECOR·UM 

Zeitgenössische Interpretationen traditioneller Glasdekortechniken

600 Prototypen – 80 Designer

 

 

Eine Kooperation des Centre International d’Art Verrier Meisenthal und der Hochschule der Bildenden Künste Saar, 2007-2008. Gefördert mit den Mitteln der europäischen Union – FEDER, Programme Interreg 3A, Sarre-Moselle (Lorraine) – Palatinat Occidental und Communauté de Communes du Pays du Verre et du Cristal, unterstützt durch das Ministerium der Finanzen des Saarlandes.  

 

 

HBKsaar:

Künstlerische Leitung: Prof. Andreas Brandolini

Projektassistenz: Dipl. Des. Carsten Feil

Leitung der Workshops: James Irvine, Jerszy Seymour, Werner Aisslinger, Fabrice Domercq  

 

CIAV – Meisenthal:

Projektleitung: Yann Grienenberger

Künstlerische Leitung: Bernard Pétry  

 

 

Ausstellungen:

 

03.04. bis 29.05.2009

Ministerium der Finanzen Saarbrücken

 

20.06. bis 06.09.2009

Centre International d'Art Verrier Meisenthal (F)

 

01.10. bis 22.11.2009

Kunstgewerbemuseum Berlin

 

 

(Fotos: Indra Kupferschmid)

 

 

 

 

 







zurück