›90 X 90‹ – Das Tuch in Kunst und Alltag


SS 2014

Studierende

Ida Kammerloch
Jan Sahner
Verena Siebert
Maike Höllen
Karolina Maria Suflida
Janine Wichmann
Fabienne Lentes
Helena Krohn
Torben Freytag
Myriam Hector
Naomi Liesenfeld
Merle Sommer


Projektbetreuung

Prof. Beate Mohr
Dirk Rausch


Richtung

Bildnerische Grundlagen


Projektart

Workshop

90 × 90 Das ›Tuch‹ in Kunst und Alltag, Workshop 2014

In ein Stück Tuch werden wir zu Beginn und am Ende unseres Lebens gewickelt ... ›Textilien begleiten uns das ganze Leben, sprichwörtlich von den Windeln bis zum Leichentuch.‹ In der Kunst ist das ›Tuch‹ sowohl als Bildmotiv als auch Bildträger zu finden.

Es begegnet uns als Material in Installationen, in der Performance oder als Projektionsfläche. Getragen dient es im Alltag unter anderem der nonverbalen Kommunikation; so ist es Ausdruck politischer, religiöser, kultureller oder gesellschaftlicher Zugehörigkeit, Statussymbol und modisches Accessoire u.v.a. mehr. Im zurückliegenden Jahrhundert gab es zahlreiche Kooperationen zwischen bildenden Künstlern/ Innen und namhaften Mode- firmen und Stoffherstellern. Hier sind ›Künstlertuch-Editionen‹ entstanden. In dem Siebdruckworkshop ging es darum, den Aspekt des ›Künstlertuchs‹ aufzugreifen, zu untersuchen und zu bearbeiten.