What A Difference A Day Makes


SS 2020

Studierende

Jana Rathmann


Projektbetreuung

Prof. Eric Lanz


Richtung

Installation
Malerei
Zeichnung


Projektart

Bachelor

Jana Rathmann: What A Difference A Day Makes, Bachelor 2020, Karteikasten mit Probe-Blättern zum Fühlen und Riechen der Beeinflussung

Beeinflussung - ein Wort hinter dem mehr steckt, als man zunächst vermuten könnte. Jeder wird beeinflusst und gleichzeitig beeinflusst auch jeder. Doch ob unbewusst oder bewusst, übt jeder Einzelne ständig eine Macht aus, die Andere beeinflusst. So sind wir alle in einem allgegenwärtigen Kräftemessen gefangen. Eine Art Wechselwirkung, die der Stärke des Selbstbewusstseins viel abverlangt.

What A Difference A Day Makes ist eine Arbeit, die sich konkret mit der Beeinflussung eines weißen, gewöhnlichen, ordinären Din A4 Papiers durch diverse Flüssigkeiten auseinandersetzt. Sie veranschaulicht, welch starke oder schwache Auswirkungen verschiedene Einflüsse haben können. Außerdem wird auf die Allgegenwärtigkeit und die Selbstverständlichkeit des Papiers aufmerksam gemacht.

Doch wieso steht ein Massenprodukt wie ein unspektakuläres Blatt Papier im Mittelpunkt? Ein Produkt des täglichen Bedarfs, das jeder ständig in den Händen hält. Ein Produkt, das schneller zu Abfall wird, als es uns bewusst ist. Wie kann ein solches Produkt der Hauptakteur einer Arbeit sein? Genau so wie ein weißes Blatt Papier, kommt der Mensch zur Welt. Ein unbeschriebener Rohling. Alles ist möglich und man weiß zu beginn noch nicht, was sich entwickeln wird. Mit der Zeit kommen die Einflüsse und diese Einflüsse hinterlassen ihre Spuren und bringen Konturen. Ob positiv oder negativ, hinterlässt eine Beeinflussung immer etwas.