Die Kunst des 19. Jahrhunderts



SS 2020

Termine

Startdatum: 07.05.2020
Enddatum: 16.07.2020
Donnerstag: 14:00 - 16:00


Lehrende*r

Dr. Andreas Bayer


Lehrveranstaltung
geeignet für

Studiengänge

Master Freie Kunst
Freie Kunst
Kunsterziehung
Master Kulturmanagement–Kooperationsstudiengang mit htw saar und HfM Saar
Master Kuratieren/Ausstellungswesen
Master Museumspädagogik


Veranstaltungsort

Seminarraum I


Maximale Anzahl Teilnehmer

keine Teilnahmebeschränkung


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Theorie Seminar – Vorlesung – 8 ECTS
Theorie Seminar – Vorlesung – 4 ECTS

ECTS

8 ECTS
4 ECTS


Leistungskontrolle

Referat/Hausarbeit/Klausur


Beschreibung

Die politischen und sozialen Auswirkungen der Französischen Revolution bewirken eine Abkehr vom barocken Gesellschaftsgefüge sowie dessen geistigen Grundlagen und leiten, gemeinsam mit der fortschreitenden Industrialisierung, einen umfassenden Wandel in Staatsauffassung, Gesellschaft, Wirtschaft und Gegenwartswahrnehmung ein.

In der Entwicklung der Bildenden Kunst vollziehen sich im 19. Jahrhundert zahlreiche unterschiedliche Ausprägungen, deren Tendenzen von der utopischen Aufladung der Klassischen Antike und verschiedenen Historismen über neue Formen der bürgerlichen Repräsentation bis hin zum Spannungsfeld von symbolistischer Phantastik und naturalistischem Realismus reichen. Die Fotografie als neues bildgebendes Verfahren beeinflusst die Bildwahrnehmung und -gestaltung. Der Salon, die Ausstellung und das Museum werden im 19. Jahrhundert zu neuen Begegnungsstätten mit der Kunst und lassen Mechanismen entstehen, die für Kunstpräsentation und Marktorientierung ab dem 20. Jahrhundert bestimmend sein werden.

Das Seminar gibt einen orientierenden Überblick zu den künstlerischen Tendenzen des 19. Jahrhunderts und thematisiert, motivgeschichtlich vergleichend, den bildkünstlerischen Umgang in verschiedenen Formen, Themen und Gattungen.

Für den Erwerb der jeweils modulrelevanten CPs ist die Übernahme eines Referats mit schriftlicher Ausarbeitung oder die Anfertigung einer Hausarbeit erforderlich.

Ein Handapparat steht in Kürze in der Bibliothek bereit. Über die Nutzungsmöglichkeiten der Bibliothek werden wir zeitnah noch informieren.

WICHTIGER HINWEIS

Das Seminar findet zunächst online, als Video-Chat, statt. Sobald wieder Präsenzveranstaltungen an der HBKsaar möglich sind, findet die Veranstaltung regulär im Seminarraum I statt.

Für Studierende, die am Seminar teilnehmen, ist ein Ordner auf Google Drive freigegeben. Um diesen Ornder zu nutzen ist es nicht erforderlich, einen Google-Mail-Account zu haben.

Dort ist die Referatsliste einzusehen. Studierende, die ein Referat übernehmen möchten, können sich dort eintragen.

In diesem Ordner hinterlege ich für den ersten Termin am 7. Mai ein PDF mit Abbildungen und Werkvergleichen, die wir – ähnlich wie bei der Präsenzveranstaltung – gemeinsam besprechen werden. Referatsfolien können dort, ebenfalls als PDF, hinterlegt werden, sodass alle Seminarteilnehmer*innen Zugang zur Information haben. Die hier abgelegten Unterlagen sind zur Ansicht verfügbar, aber nicht für den Download freigegeben.

Teilnehmer*innen erhalten vor den einzelnen Terminen an ihre Mailadresse eine Einladung mit Link zur Teilnahme. Sie benötigen einen stabilen Internetzugang und einen Computer mit Mikrofon und ggf. Kamera.

Studierende, die an dem Seminar teilnehmen möchten und sich bisher (Stand 24.04.2020) noch nicht angemeldet haben, werden gebeten, ihre Anmeldung an a.bayer@hbksaar.de zu senden. Der Drive-Ordner kann dann auch für weitere Studierende freigegeben werden.

 Weitere Informationen erhalten die Seminarteilnehmer*innen per Mail.

 Als einführende Literatur in die Thematik empfehle ich:

  • Andreas Beyer (Hg.): Klassik und Romantik. Geschichte der Bildenden Kunst in Deutschland, Bd. 6, München 2006
  • Wolfgang Beyrodt, Ulrich Bischoff, Werner Busch, Harold Hammer-Schenk (Hg.), Bd. 1: Kunsttheorie und Malerei, Kunstwissenschaft, Stuttgart 1982; Bd. 2: Architektur, Stuttgart 1985; Bd. 3: Skulptur und Plastik, Stuttgart 1985.
  • Werner Hofmann: Das irdische Paradies. Motive und Ideen des 19. Jahrhunderts, München 1974
  • Hubertus Kohle (Hg.): Vom Biedermeier zum Impressionismus. Geschichte der Bildenden Kunst in Deutschland, Bd. 7, München 2008
  • Jürgen Osterhammel: Die Verwandlung der Welt. Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts, München 2009
  • Eberhard Roters: Malerei des 19. Jahrhunderts, Bd. 1 u. 2,Köln 1998
  • Jürgen Schultze: Neunzehntes Jahrhundert, Baden-Baden 1970
  • Norbert Wolf: Die Kunst des Salons. Malerei im 19. Jahrhundert, München 2012
  • Rudolf Zeitler (Hg): Die Kunst des 19. Jahrhunderts, Propyläen Kunstgeschichte, Bd. 11, Berlin 1966