Komm in die Gänge


Konzeption und Entwurf von innovativen Fahrradkomponenten
WS 2020/21

Online-Veranstaltung

Tool: jitsi


Termine

Startdatum: 02.11.2020
Enddatum: 01.02.2021
Montag: 14:00 - 18:00


Lehrende*r

Prof. Mark Braun
Helge Rinck

Verantwortliche*r Professor*in

Prof. Mark Braun



Lehrveranstaltung
geeignet für

Studiengänge

Produktdesign
Master Produktdesign


Veranstaltungsort

Atelier Prof. Braun
Büro Prof. Braun


Maximale Anzahl Teilnehmer

20


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Atelierprojekt

ECTS

16 ECTS


Leistungskontrolle

Vorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen


Beschreibung

Die Erfindung des Fahrrades liegt lang zurück und dennoch ist die Popularität dieses Fortbewegungsmittels ungebrochen. Nicht zuletzt weil umweltfreundliche Mobilität ein Must Have unserer Zeit ist und darüberhinaus Fahrradfahren für viele Nutzer ungemein praktisch sowie identitätsstiftend ist. Fahrradfahren bedient Vitalität, Flexibilität, sportliche Haltung, Unabhängigkeit und vieles mehr. 
Mit "Komm in die Gänge" möchten wir Euch genau auf dieses vielschichtige Metathema als entwerferisches Betätigungsfeld aufmerksam machen und fordern Euch auf Fahrräder und Fahrradmobilität im Detail neu zu denken und durch innovative Lösungen zu optimieren.
Ein besonderes Anliegen ist uns hierbei das Eure Konzepte in eine industrielle Produktion überführt werden können. Wenn ihr also das Fahrradpedal, den Fahrradsitz neu denkt, bzw. eine so noch nicht dagewesene Fahrradkomponente entwerft, muss auch das Produktionsverfahren und die Materialität für die Serienproduktion durchdacht werden. Alle Ideen werden im Rahmen Unserer Möglichkeiten in 1:1 gebaut, variiert, getestet und durchgezeichnet, so dass ihr als angehende Industriedesigner*innen für den professionellen Dialog mit potentiellen Produzenten optimal gewappnet seid. 



Im Hinblick auf die unsichere Pandemiesituation ist das Atelierprojekt online konzipiert, wir werden aber im Rahmen der Hygieneregeln auch Präsenzveranstaltungen in kleineren Gruppen oder outdoor organisieren, sowie den Zugang zu den Werkstätten ermöglichen.