Walter Benjamin.


max TN-Zahl überschritten, keine Anmeldung mehr möglich
SS 2022

Termine

Startdatum: 11.04.2022
Enddatum: 18.07.2022
Montag: 09:00 - 11:00


Lehrveranstaltung
auch geöffnet für

Studiengänge

Freie Kunst


Veranstaltungsort

Büro Prof. Winzen


Anmeldeverfahren

  • bis zum:

    max TN-Zahl überschritten, keine Anmeldung mehr möglich



Veranstaltungsart

Theorie Seminar – Vorlesung – 8 ECTS
Theorie Seminar – Vorlesung – 4 ECTS

ECTS

8 ECTS
4 ECTS


Leistungskontrolle

Referat/Hausarbeit/Klausur, Vorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen, Anwesenheitspflicht


Beschreibung

"Es ist von jeher eine der wichtigsten Aufgaben der Kunst gewesen, eine Nachfrage zu erzeugen, für deren volle Befriedigung die Stunde noch nicht gekommen ist." - Das Motiv der Sehnsucht als Suche nach einer guten Zukunft spielt eine große Rolle im Werk des deutschen Philosophen und Kunsttheoretikers Walter Benjamin (1895-1940). Seine weltberühmte Schrift „Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit“ wird oft zitiert und selten gelesen. Dabei werden in dieser Untersuchung von 1935 Grundfragen von Original und Kopie, von Aura und Markt, von Kult und Moderne besprochen, die bis heute aktuell sind.

Zusätzlich zur Benjamin-Lektüre stellen Studierende in manchen Seminarsitzungen zur Diskussion, woran sie gerade arbeiten: ihr momentanes künstlerisches Vorhaben, die schriftlichen, den Master begleitenden Überlegungen oder ihr Promotionsthema. Das Seminar richtet sich an fortgeschrittene Studierende ab dem sechsten Semester.

Zur Anschaffung empfohlen:

Walter Benjamin: Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit. Frankfurt am Main 1966 (oder spätere Auflage; wichtig Verlag: edition suhrkamp).