Japanische Designphilosophie im 21. Jhd.



WS 2022/23

Termine

Startdatum: 26.10.2022
Enddatum: 08.02.2023
Mittwoch: 14:00 - 16:00


Lehrende*r

Dr. Markus Köck

Verantwortliche*r Professor*in

Prof. Dr. phil. Christian Bauer



Lehrveranstaltung
geeignet für

Studiengänge

Freie Kunst
Kommunikationsdesign
Kunsterziehung
Produktdesign
Media Art & Design


Maximale Anzahl Teilnehmer*innen

keine Teilnahmebeschränkung


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Theorie Seminar – Vorlesung – 8 ECTS
Theorie Seminar – Vorlesung – 4 ECTS

ECTS

8 ECTS
4 ECTS


Leistungskontrolle

Referat/Hausarbeit/Klausur


Beschreibung

Ma, Kansei, Mottainai, Wabi Sabi, Kintsugi/Gintsugi, Ikigai, Shibumi, Shikake – manche von Euch haben von einigen dieser Begriffe vielleicht schon gehört. In Japan hat Design eine ganz andere Tradition als in Europa und es gründet auf eine ganz andere Art viel tiefer in der dortigen Kultur. Die Philosophie des Umgangs mit Dingen, ein anderes Verständnis für imperfektes, eine Kultur der Reparatur und des Nichtverschwendens sind Denkansätze, die für unser unmittelbares und zukünftiges Gestalten viel wichtiger sind als ein kurzlebiges #trending. Fernab von übertragbaren Rezepturen steigen wir in eine andere Gedankenwelt ein und überlegen, wie dieser Ideentransfer unsere europäische Designpraxis verändern kann.