Kommunikation, Information und die Bedeutung der Alltagsgegenstände


Eine warenkundliche Untersuchung
WS 2022/23

Veranstaltungsart

Theorie Seminar – Vorlesung – 8 ECTS
Theorie Seminar – Vorlesung – 4 ECTS

ECTS

8 ECTS
4 ECTS


Leistungskontrolle

Referat/Hausarbeit/Klausur


Beschreibung

 

Angesichts von Klimakrise, Wassernotstand und anderen Belastungen des globalen Ökosystems lohnt es sich, einen genaueren Blick auf unsere Warenwelt zu werfen. Waren sind Kommunikationsmittel und Bedeutungsträger, die den Status ihrer KonsumentInnen und NutzerInnen anzeigen. Sie werden uns in eigens für sie aufbereiteten Informationssystemen und in persuasiven Rhetoriken der Werbung, PR und Propaganda zugeführt.

 

Im Seminar wenden wir uns Gegenständen unseres Alltagsgebrauchs zu und fragen uns, inwiefern sie Träger von Botschaften sind: Welche Art der Kommunikation etablieren sie, mit welcher Art von Information werden sie dargeboten? Welche Alltagsvollzüge legen sie uns nahe und welche schließen sie umgekehrt aus? Welche Wareninformationen werden mitgeteilt, welche fehlen mitunter und was mögen die Gründe sein? Mag es etwa daran liegen, dass sie uns nicht dazu verhelfen, einen nachhaltigkeitsorientierten Entwicklungspfad einzuschlagen?

 

Unsere Erkenntnisse gewinnen wir u.a. auf Grund von sozialwissenschaftlichen Kommunikations- und Informationstheorien, Modellen der Produktsemantik und der Designästhetik.