Angewandte Ethik IV: Designing Ecology and Economy. From action to knowlegde


Etablierung eines Lernorts für Nachhaltige Entwicklung
SS 2020

Termine

Startdatum: 06.05.2020
Enddatum: 15.07.2020
Mittwoch: 16:00 - 18:00


Lehrende*r

Prof. Dr. phil. Christian Bauer

Verantwortliche*r Professor*in

Prof. Dr. phil. Christian Bauer



Lehrveranstaltung
geeignet für

Studiengänge

Master Freie Kunst
Freie Kunst
Kommunikationsdesign
Kunsterziehung
Produktdesign
Media Art & Design
Medieninformatik–Kooperationsstudiengang mit der UdS
Master Kulturmanagement–Kooperationsstudiengang mit htw saar und HfM Saar
Master Kuratieren/Ausstellungswesen
Master Museumspädagogik
Master Kommunikationsdesign
Master Media Art and Design
Master Produktdesign


Lehrveranstaltung
auch geöffnet für

Studiengänge

Master Freie Kunst
Freie Kunst
Kommunikationsdesign
Kunsterziehung
Produktdesign
Media Art & Design
Medieninformatik–Kooperationsstudiengang mit der UdS
Master Kulturmanagement–Kooperationsstudiengang mit htw saar und HfM Saar
Master Kuratieren/Ausstellungswesen
Master Museumspädagogik
Master Kommunikationsdesign
Master Media Art and Design
Master Produktdesign


Veranstaltungsort

Aula der HBKsaar


Maximale Anzahl Teilnehmer

30


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Theorie Seminar – Vorlesung – 8 ECTS
Theorie Seminar – Vorlesung – 4 ECTS

ECTS

8 ECTS
4 ECTS


Leistungskontrolle

Referat/Hausarbeit/Klausur


Beschreibung

Der Volksmund behauptet, Geld regiert die Welt. Aber was ist „die Welt“ – „alles unter dem Himmel“ (ZHAO Tingyang)? Alles, was der Fall ist? Alles, was wir zum Gegenstand unseres Handelns machen können? Wenn Gestalterinnen und Designer über das „Weltentwerfen“ nachdenken, fehlt ihnen meistens ein gehaltvoller Welt-Begriff. Den werden wir aber brauchen, wenn es um die philosophische Bestimmung der richtigen Maße für eine nachhaltige Welt-Gesellschaft geht, in der die Verhältnisse zwischen Nutzen, Vernunft und Wachstum neu ausgehandelt werden müssen.

In der Vorlesung befassen wir uns mit wirtschafts-, sozial- sowie wie umweltethischen Fragestellungen: Wie sieht ein geeigneter Generationenvertrag der Zukunft aus? Wie gestaltet man eine gerechte Wirtschaft? Wie sieht öffentliches Glück aus? Welche Chancen bieten das Genossenschaftswesen und die Zivilökonomie? Was können Gestalterinnen dazu beitragen: Nähren sie die Illusion, dass wir die Welt verstehen können?

Es werden klassische Positionen der Wirtschafts- und Sozialtheorie erörtert und in Zusammenhang mit aktuellen Positionen der Angewandten Ethik und des Social Designs gebracht. Wird es uns gelingen, vom Handeln zum Wissen zu gelangen?

Der Scheinerwerb erfolgt durch Referat plus Hausarbeit.

Studierende melden sich bitte per E-Mail bei mir und erhalten einen Link zur digitalen Lehrveranstaltung (Google Hangouts Meet). Voraussetzung ist eine aktive E-Mail-Adresse mit hbksaar.de-Endung.