Die Politik des Lichts (online)



WS 2020/21

Veranstaltungsart

Theorie Seminar – Vorlesung – 8 ECTS
Theorie Seminar – Vorlesung – 4 ECTS

ECTS

8 ECTS
4 ECTS


Leistungskontrolle

Referat/Hausarbeit/Klausur, Anwesenheitspflicht


Beschreibung

Für Untertanen, Gläubige und Sklaven hat sich das Leben über Jahrtausende im Lichte der Götter zugetragen. Erst in der Neuzeit verändert sich der Fokus massiv und „die Politik des Lichts“ wird zusehends ohne transzendente Quelle gedacht. Heute blicken wir auf eine Wissenschafts-, Kunst-, Design- und Mediengeschichte zurück, in der überwiegend die Informationstechnologie das Licht der Welt zur Darstellung bringt, während auf manch andere Weise das politische Lebewesen Mensch weiterhin im Dunkeln bleibt.

In unserem Seminar wollen wir gemeinsam ausgewählte Schlüsseltexte lesen und folgenden Frage nachgehen: Wie sind Menschen seit mehr als 2.500 Jahren der „Politik des Lichts“ ausgesetzt? Wie gelingt es, mit der „Sonderstellung des Menschen im Kosmos“ (Peter Sloterdijk) umzugehen, die uns auf Grund einer hoch differenzierten Sensorik zukommt? Welche Ansätze und Theoreme gibt es, die zu einer revolutionären Politik des Lichts gehören? Was ermöglicht unsere sonderbare „Weltoffenheit“ (Max Scheler) wohl alles noch in Wissenschaft, Kunst und Design?