Grundlagen der Gestaltung mit Licht 2


Theoretisch ist es Praktisch
SS 2021

Online-Veranstaltung

Tool: hangouts


Termine

Startdatum: 15.04.2021
Enddatum: 22.07.2021
Donnerstag: 18:00 - 20:00
Wenn gewünscht hören wir etwas früher auf, einzeltermine sind auch möglich


Lehrende*r

Ingo Wendt


Maximale Anzahl Teilnehmer*innen

15


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Fachpraxis

ECTS

4 ECTS


Leistungskontrolle

Vorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen


Beschreibung

Grundlagen der Gestaltung mit Licht 2
Theoretisch ist es Praktisch
Licht 2 findet im Sommersemester statt und behandelt die Grundlagen der Lichtgestaltung durch die Entwicklung individueller Lichtideen.

Der Kurs richtet sich grundsätzlich an Studierende aller Fachrichtungen wobei einige Studierende von Unis ausserhalb der HBK kommen, zB. HTW, zwar teilnehmen, aber den Kurs nicht einbringen können. Dazu fragen Sie bitte Frau Giese in der Studierendenverwaltung.

 Diese Jahr werde ich diverse Material Pakete vorbereiten aus denen sich die Teilnehmer etwas heraussuchen können, wenn keine eigenen Vorstellungen da sind. Angedacht sind:

1.: Handprojektoren für mobilen Einsatz, Analog Mapping Projektionen bis zu 8m Durchmesser des Bildes.
2.: E-wire. Elektroluminiszenz Lichtschnur und Experimente damit.
3.: Bewegte Projektionen mit Leuchten mit optischer Linse, Computerlüfter. Kombination von 2tk möglich. Bildet sehr schön ab bis etwa 2m Durchmesser des Bildes.
4.: Zentralprojektion mit Lichtquelle HQI 70W, Kabelgebunden, sehr gut für Farb/ Schattenspiele.
5.: Digitale Lichtsteuerung von LED Stripes mit Jinx und organisieren und ggf. bauen einer Lichtmatrix.
6.: Steuern von Licht durch DMX.
7.: Arbeiten mit Schwarzlicht.
8.: Von innen leuchtende autarke Skulpturen.
9.: Arrangement mit Overhead Projektor, starkes analoges Werkzeug durch grosse Bildebene. 

Die fachlichen und praktischen Themen sind: Das Material wird beschrieben und in Beispielen vorgestellt. Wie wurden die genannten Lichtwerkzeuge schon eingesetzt? Was leuchtet und wie? Wie wird Licht überhaupt gestaltet? Wie finden Lichtphänomene den Weg in Kunst und Gestaltung? Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Design, oder gibt es diese überhaupt? Umgang mit Niedervolt Strom, praktische Anleitungen zum Löten und Herstellen kleiner Anlagen. Die Programme für die Steuerung des Lichtes werden vorgestellt.
Es ist im Moment nicht klar was erlaubt ist und die Hochschulleitung legt den online Unterricht nahe. Wir werden wir uns primär online Treffen und die Ansätze besprechen. Auch Einzelbesprechungen sind möglich. Wir werden aber im Rahmen des Möglichen praktisch arbeiten. Werde die Teilnehmer ggf. mit Material versorgen. Übergabe mit Abstand im Freien ist möglich. Wenn es gegen Schluss der Veranstaltung möglich ist die Ergebnisse live zu präsentieren so machen wir das. Wenn es sonst noch ein passendes Format zur Präsentation gibt wie z.B.Ausstellung im Freien, Schaufenster, Rundfahrt mit dem Fahrrad, oder sonst etwas Aussergewöhliches, so werden wir dies nutzen. Ansonsten werden die Ergebnisse einzeln dokumentiert und online präsentiert.

Light Basics 2
Practical Theory
Licht 2 takes part in the summer semester. Light basics in connection with light design and art will be discussed by the developement of individual light ideas.

This year packages will be prepaired to be choosen by the participants if they have no own immagination:

1.: Hand projectors for mobile use, analogue mapping up to 8m diameter.
2.: E-wire. Elektroluminiscent wire. 
3.: Dnamic projections with LEDlense lamps and computer fan. 
4.: Central projection with single light source. HQI 70W.Very good for colour/shades.
5.: Digital light organisation of LED stripes and matixes by jinx. 
6.: Digital light organisation by DMX data proctocol.
7.: Work with blacklight /UV light.
8.: Autark sculptures lit from inside.
9.: Arrangement with overhead pojector, stron tool because of big bicture surface. 

Themes are: Material will be discribed and presented. How it has been used by others? What is emitting lighting and how? How to design light? How do light phenomenons find their way to desin and art? Is there a borderline between art and design? How to deal with low voltage systems. How to solder and fix small arrangements. The software for light control will be presented.
In the moment it i not clear what will beallowed. The HBK tells us to make online courseswhat we do first hand. We meet online and discuss lght ideas. Also single meetings are possible. But in the frame of possibilities we work practically. The participants will get material if its there. If possible we present live or search for unusual ways like exhibition outside, shop window or bycicle tour.. Otherways we will present documentations online.
The course is for all interested students but some coming rom outside HBK might not b able to use the "Schein". If you have doubts ask Frau Susanne Giese in the Students administration.