Maschine Museum


Dokumentarisches Zeichnen und Fotografieren im Saarland-Museum
WS 2018/2019

Termine

Startdatum: 22.10.2018
Enddatum: 04.02.2019
Montag: 11:00 - 13:00
wöchentlich


Veranstaltungsort

Büro Prof. Langendorf


Maximale Anzahl Teilnehmer

25


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Atelierprojekt kurz

ECTS

8 ECTS


Leistungskontrolle

Vorlage und Präsentation von Projektergebnissen


Beschreibung

Die Lehr- und Ausstellungsprojektreihe „Studierende der Hochschule der Bildenden Künste Saar zeichnen und fotografieren in saarländischen Institutionen“ wurde im Wintersemester 2008/2009 konzipiert und seither in vier erfolgreichen Kooperationen mit der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, dem Landtag des Saarlandes, dem Leibniz- Zentrum für Informatik Schloss Dagstuhl und dem Saarländischen Staatstheater realisiert. Das nächste Projekt findet in Zusammenarbeit mit der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz im Saarlandmuseum in Saarbrücken statt.

Die Projektreihe widmet sich der angewandten künstlerischen Dokumentation, zeigt neben den klassischen künstlerischen Karrierewegen Alternativen zur Überlebenssicherung und verweist auf berufsnahe Verdienstmöglichkeiten wie z.B. Gerichts- oder Reportagezeichner, Bildjournalist oder Theaterfotograf.

Im Rahmen des Projekts werden neben der zeichnerischen und fotografischen Arbeit wichtige Verhaltensweisen eingeübt, die Voraussetzung für ein erfolgreiches und professionelles Arbeit sind: Zeitmanagement, Terminvor- und Nachbereitung, Verbindlichkeit, Kommunikation und Abstimmung, Bildauswahl und -präsentation, Öffentlichkeitsarbeit und  Katalogproduktion.

Studierende der HBKsaar zeichnen und fotografieren ein Semester lang selbstorganisiert im Saarlandmuseum Menschen bei ihrer Arbeit. In den verschiedenen Abteilungen und Werkstätten beobachten und dokumentieren sie mit den Mitteln der Fotografie und der Zeichnung die vielfältigen Arbeitsabläufe, die den reibungslosen Museumsbetrieb gewährleisten. Gestik und Mimik, Körperhaltungen und Interaktionen, Raumsituationen und Arbeitsatmosphäre werden zu individuellen, aussagekräftigen und erzählerischen Bilder verdichtet die den Betrachtern Einblick in die komplexe Maschine Museum gewähren.

Das Projekt erstreckt sich über 3 Semester. Im Wintersemester 2018/19 werden in praktischen Übungen ähnliche Situationen im alltäglichen Hochschulbetrieb der HBKsaar eingeübt. Die Arbeitsergebnisse werden in regelmäßig stattfindenden Gruppensitzungen besprochen. Das Semester beginnt mit einer Führung durch die Hochschule. Vorträge und eine Führung durch das Saarlandmuseum bereiten die Arbeit im Museum vor, die im Sommersemester 2019 erfolgen wird. Im Wintersemester 2019/20 wird die abschließende Dokumentation und Ausstellung realisiert.

Teilnahmebedingungen: Nachweis guter Vorkenntnisse in Fotografie und/oder Zeichnung, regelmäßige und verbindliche Teilnahme an den Arbeitsbesprechungen, Führungen und Vorträgen, wöchentliche Vorlage von neuen Arbeitsergebnissen.

Verpflichtende Vorträge im Rahmen des Projekts:

Prof. Dr. Rolf Sachsse: Dokumentarische Fotografie: 22. 11. 2018, 18 Uhr, Aula

Martin Burkhardt: Gerichtszeichner - Illustration: 06.12.2018, 18 Uhr, Aula

kleines Atelierprojekt, 8 ECTS pro Semester