Polyrhythmische Herausforderungen


Workshop mit Tina Tonagel
WS 2019/20

Termine

Startdatum: 25.11.2019
Enddatum: 27.11.2019
Montag: -
Dienstag: -
Mittwoch: -
Blockveranstaltung, ganztägig
die genauen termine werden zu beginn der veranstaltung abgesprochen. am 29.+30.1.2020 werden die ergebnisse in einer ausstellung für den rundgang aufbereitet.


Lehrende*r

Tina Tonagel

Verantwortliche*r Professor*in

Prof. Andreas Oldörp



Veranstaltungsort

E-Haus
Atelier Prof. Oldörp


Maximale Anzahl Teilnehmer

keine Teilnahmebeschränkung


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Workshop-Woche – Fachpraxis

ECTS

8 ECTS
4 ECTS


Leistungskontrolle

Vorlage und Präsentation von Projektergebnissen, Anwesenheitspflicht


Beschreibung

In diesem Workshop entwickeln wir eine gemeinsame audiovisuelle Rauminszenierung.
Verschiedene kinetische Licht- und Klanginstallationen ergänzen einander zu einem selbstspielenden Orchester,
das durch Live-Performances erweitert werden kann. Die mechanischen Klang- und Lichtapparaturen werden mit
kleinen Motoren in Bewegung versetzt und mit dem Arduino gezielt angesteuert. Wer möchte, kann auch mit
verschiedenen Sensoren arbeiten, zum Beispiel Näherungs-, Licht- oder Lautstärkemodulen.
Vorkenntnisse in der Elektronik sind nicht erforderlich! Für die Visuals verwenden wir Tageslichtprojektoren und
erzeugen durch Auflegen von Folien, transparenten Gegenständen oder auch Flüssigkeiten analoge und poetische
Licht- und Schattenprojektionen, die mit den entstehenden Klängen korrespondieren.
Tina Tonagel, Medienkünstlerin aus Köln, arbeitet hautpsächlich im Bereich Kinetik, Rauminstallationen
und Klangkunst. In ihren Live- Konzerten kombiniert sie selbstkonstruierte Instrumente mit analogen Visuals.


www.tinatonagel.de