trans / form / process



WS 2021/22

Termine

Startdatum: 08.12.2021
Enddatum: 10.12.2021
ganztägig


Lehrende*r

Michael Pfisterer

Verantwortliche*r Professor*in

Prof. Beate Mohr



Lehrveranstaltung
geeignet für

Studiengänge

Freie Kunst
Kommunikationsdesign
Kunsterziehung
Produktdesign
Media Art & Design


Maximale Anzahl Teilnehmer*innen

10


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Workshop-Woche kurz

ECTS

2 ECTS


Leistungskontrolle

Vorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen


Beschreibung

»Ich habe am Anfang versucht, alles darin unterzubringen, was zwischen Kunst und Müll lag, was mir
irgendwie wichtig erschien und zu schade war, um es wegzuwerfen.« / Gerhard Richter

Ziel des Workshops ist es sich dieser Frage in Form einer gedruckten Künstlerpublikation zu nähern oder auch die Frage scharfkantig zu umgehen.
Zunächst werden verschiedene Künstlerbücher vorgestellt und analysiert, um dann aus der Sammlung selbst mitgebrachter zwei- und/oder dreidimensionaler Objekte ein eigenes Buch-Konzept zu entwickeln, umzusetzen und zum Workshop-Ende zu präsentieren.
Dabei steht der Versuch im Vordergrund Bilder aus verschiedenen Kontexten visuell zu verbinden, einen neuen Bildraum in Buchform zu öffnen, narrative Verschiebungen und Sprünge zu entwickeln und durch Appropriation von Bildern und kontextueller Verschiebungen – durch Recycling, Fragmentierung und Neukodierung des Materials dieses frei schwebend neu zu verorten.
Es werden keine fotografischen und programmtechnischen Kenntnisse vorausgesetzt – wer will kann sich aber darin auch ausleben.

Nachfolgende Sammlung soll zeigen was alles so als Ausgangsmaterial dienen kann – je nach eigenem Interesse gerne erweitern oder natürlich auch ganz neueThemen finden. Wichtig ist, das Material als Ausgangsmaterial zu begreifen und im Rahmen des Workshops prozesshaft zu verändern und zu erweitern, hin zu einer gedruckten/gebundenen eigenständigen Publikation.