Wie überlebe ich als Künstler*in?


Seminarreihe zur organisatorischen Praxis und Selbstmarketing für Künstler*innen
WS 2019/20

Termine

Startdatum: 05.12.2019
Enddatum: 08.02.2020
Donnerstag: 09:00 - 18:00
Freitag: 09:00 - 18:00
Samstag: 09:00 - 18:00
Blockveranstaltung
2 Themenblöcke: 05.12.2019-07.12.2019 und 06.02.2020-08.02.2020


Lehrende*r

Ina Roß


Veranstaltungsort

Aula der HBKsaar


Maximale Anzahl Teilnehmer

20


Anmeldeverfahren



Veranstaltungsart

Fachpraxis

ECTS

4 ECTS


Leistungskontrolle

Vorlage und Präsentation von Projektergebnissen, Anwesenheitspflicht


Beschreibung

Neben der Vorstellung der Reihe, ihrer Vorgehensweise und Ziele, soll in einem Impulsvortrag „Die Freiheit der Kunst und der Beruf Künstler*in“ in das Thema eingeführt und den Studierenden erste Anregungen für die gemeinsame Arbeit geliefert werden.

 

Themen-Block I: Wie mache ich mich bekannt? (Teil I)

05.12.2019-07.12.2019

 

Die erste Blockveranstaltung beschäftigt sich mit den Grundlagen für eine erfolgreiche Kommunikation der eigenen Arbeit: Künstlerische Positionierung (artist statement) und Präsentation einer Einzelarbeit.

 

Künstlerische Positionierung (artist statement) 05.12.2019-6.12.2019

 

Bei der Künstlerischen Positionierung wird in einem ersten Schritt das Besondere und Unverwechselbare der eigenen Kunst herausgearbeitet: das sogenannte „Alleinstellungsmerkmal“. In einem zweiten Schritt wird der eigene künstlerische Zugang ins Verhältnis zur Tradition oder zu bekannten künstlerischen Gegenwartsphänomen gesetzt. Das hilft, die eigene Arbeit zu verorten und Interesse an ihr zu wecken. Die Gruppe spielt im Seminarzusammenhang die Rolle eines avisierten Publikums, an dem Überlegungen ausprobiert werden können. Die Präsentation erfolgt mündlich wie schriftlich. Ziel ist, dass jede Teilnehmer*in am Ende des Seminars eine eigene Positionierung in Form eines kurzen Textes erarbeitet hat.

 

Präsentation der eigenen Arbeit (Einzelarbeit) 06.12.2019-07.12.2019

 

Ging es bei der Künstlerischen Positionierung um die Kommunikation der eigenen künstlerischen Arbeitsweise, so steht im zweiten Teil die Beschreibung und Präsentation einer einzelnen Arbeit im Mittelpunkt. Was ist das Besondere der Arbeit aus Sicht der Künstler*in; wie und warum kam sie zustande (Geschichte der Arbeit); welche konkrete Technik/welches Material wurde verwendet; wie ordnet sich diese Arbeit ins Gesamtwerk ein? Ziel ist es, einen aussagekräftigen Beschreibungstext und eine mündliche Präsentation zu erarbeiten.

 

Einzel-Coaching 05.12.2019-07.12.2019

 

Begleitend zum Themen-Block I werden Einzelgespräche angeboten, die den Studierenden die Möglichkeit geben sollen, ihre individuelle Situation zu analysieren und Handlungsperspektiven zu entwickeln. Termine nach Vereinbarung mit der Dozentin.

 

Beginn: 05.12.2019, 9 Uhr

05.-07.12. 2019, 9 – 18 Uhr, Ort: Aula HBKsaar

 

Themen-Block I: Wie mache ich mich bekannt? (Teil II)

06.02.2020-08.02.2020

 

Kommunikationsplattformen und -formen für Künstler*innen 06.02.2020

 

Bei der Veranstaltung zu Kommunikationsplattformen und -formen für Künstler*innen werden z.B. Künstler*innen-Website, Social Media Accounts, Künstler*innen-Interviews vorgestellt und diskutiert. Die Social Media werden als zusätzliches Instrument der Karriereförderung für Bildende Künstler*innen parallel zu den klassischen Wegen über Kurator*innen, Galerist*innen, Museumsdirektor*innen und Kritiker*innen diskutiert.

 

Selbst im Netz 07.02.2020-08.02.2020

 

Immer entscheidender für die Künstler*innenkarriere wird die Fähigkeit, über sich und die eigene Arbeit Geschichten zu erzählen. Eine große Geschichte, die Leben und Werk in einem weiten Bogen zusammenspannt – aber auch viele kleine Geschichten, die ein Publikum unterhalten, ansprechen oder Vertrautheit schaffen. Was können Künstler*innen selbst im Netz für ihre Bekanntheit und für ihren Erfolg tun? Im Seminar werden Strategien und konkrete Mittel in verschiedenen Medien vorgestellt und praktisch von den Studierenden ausprobiert und präsentiert. Es werden (Selbst-) Interviews, Story-telling, Selbst-Dokumentation und inszenierte „Blicke-hinter-die-Kulissen” geübt. Individuell das (Werbe)- Medium und -Sprache zu finden, die zur eigenen Person und eigenen Arbeit passen, ist das Ziel dieses Seminars.

Einzel-Coaching 06.02.2020-08.02.2020

Begleitend zum Themen-Block I werden Einzelgespräche angeboten, die den Studierenden die Möglichkeit geben sollen, ihre individuelle Situation zu analysieren und Handlungsperspektiven zu entwickeln. Termine nach Vereinbarung mit der Dozentin.

 

Teilnahmebedingungen:

Studierende der Freie Kunst, Kunsterziehung; ab Hauptstudium

Max. Teilnehmerzahl: 20

 

Anmeldung an Ina Roß: goegel@gmx.de

Verbindliche Anmeldung bis 15.11.2019

 

Der 3. Themenblock der Seminarreihe wird im Sommersemester 2020 fortgesetzt.